Honduras Croissance
Ein Land, seine Kinder, eine Zukunft

Unsere Projekte

Drei Ziele

  • Die Bildung in ländlichen Gebieten verbessern und dabei Respekt für eine nachhaltige Entwicklung vermitteln
  • Die Dorfgemeinschaften beim Bau von Schulhäusern und Trinkwasser- und Abwasseranlagen begleiten
  • Die Dorfbewohner für die Verwaltung und den Unterhalt der Anlagen ausbilden sowie Hygiene, Gesundheit und Umweltschutz fördern

​Drei Programme

  • Baumeister der Hoffnung: die Bildungsqualität verbessern
  • Chaac - Quelle des Lebens: den Zugang zu Trinkwasser und Abwasseranlagen verbessern
  • Für die Zukunft vorbereitet: Weiterbildung von Erwachsenen 

Einzugsgebiet

Dorfschulen in den Gemeindegebieten von Siguatepeque, Taulabé und San José de Comayagua.

 

  • Baumeister der Hoffnung
    Errichtung von Bildungsstätten.

  • Baumeister der Hoffnung - Der Schatz des Don Sapo:
    Die Reisebibliothek bringt die Freude am Lesen in die Schulen.

  • Baumeister der Hoffnung - Musik für alle:
    Pädogogische Aktivitäten rund um die Musik.

  • Baumeister der Hoffnung - Sport für alle:
    Respekt gegenüber den Mitmenschen und Einhaltung von Regeln fördern.

  • Baumeister der Hoffnung - Schulgemüsegärten:
    Respekt gegenüber der Umwelt sowie ausgewogene Ernährung fördern.

  • Chaac - Quelle des Lebens :
    Errichtung von Trinkwasser- und Abwasseranlagen.

  • Für die Zukunft vorbereitet
    Weiterbildung durch Mitarbeit auf den Baustellen.

Baumeister der Hoffnung

Ausgangspunkt unserer Aktivitäten: Verbesserung der Bildungsqualität in ländlichen Gebieten auf verschiedenen Ebenen:

  • Infrastruktur  Bau von Schulhäusern, Bibliotheken und Kulturzentren
  • Kulturell  Reisebibliothek «Der Schatz des Don Sapo» und Musikschule für alle
  • Sozial  Sport für alle
  • Ökologisch  Schulgemüsegärten

Baumeister der Hoffnung

Ziel: Dorfbewohnern Fähigkeiten, Verhaltensweisen und Werte näherbringen, die ihnen unter Berücksichtigung des Respekts gegenüber der Umwelt die Verbesserung ihrer Lebensqualität ermöglichen
Die in den ländlichen Gebieten errichteten Schulhäuser dienen sowohl als Infrastruktur für den Primarschulbetrieb als auch für die Weiterbildungen für Erwachsene.

Um dieses Ziel zu erreichen, arbeiten wir mit 5 Dimensionen: 

  • Pädagogische Dimension: die Lehrpersonen unterstützen, indem ihnen die Mittel für einen realitätsbezogenen Unterricht zur Verfügung gestellt werden, der den Schülern auch die Prinzipien einer nachhaltigen Entwicklung näherbringt
  • Kulturelle Dimension: Weiterbildungen im Bereich Kultur anbieten und damit die Kreativität der Kinder fördern
  • Soziale Dimension: die Eltern in den Schulalltag einbinden; die Kinder ermutigen, aktiv am Gemeinschaftsleben teilzunehmen, nicht zuletzt durch Sport
  • Ökologische Dimension: Schulgemüsegärten
  • Globale Dimension: Eingliederung ins Schulnetzwerk der UNESCO

Pädagogische Dimension

Kulturelle Dimension

Soziale Dimension

Ökonomische und ökologische Dimension

Globale Dimension

Bildung von Kindern und Erwachsenen im Zentrum unserer Projekte

Die Wertschätzung von Musik, Zeichnen und Vorstellungswelt fördern

Involvierte und verantwortungsbewusste Dorfgemeinschaften und Kinder 

Wertschätzung von ausgewählten traditionellen Bautechniken

Vernetzte Aktivitäten, um die Nachhaltigkeit der Projekte zu fördern

Schul- und Kulturgebäude

Für eine gute Bildung: Orte, an denen Unterricht sowie Kulturanlässe stattfinden können

Honduras Croissance reagiert auf Bedürfnisse und Anfragen der Dorfgemeinschaften und errichtet Schulhäuser, die auch für die Weiterbildung von Erwachsenen genutzt werden. Bis heute sind 14 Schulen gebaut worden.

Honduras Croissance baut in Absprache mit den Behörden auch Bibliotheken und Kulturzentren. Diese Zentren ermöglichen uns die Durchführung von kulturellen Aktivitäten.

 

Ziele: Nicht einfach ein Schulgebäude hinstellen, sondern die Bevölkerung in die Errichtung und den Unterhalt einbinden; Diese Zusammenarbeit ist auch eine Gelegenheit, um Praktika im Bereich von Bautechniken anzubieten. Die Errichtung der Schulhäuser befindet sich somit an der Schnittstelle der Programme «Baumeister der Hoffnung» und «Für die Zukunft vorbereitet». Zudem erlaubt die Mitarbeit der Bevölkerung, die Kosten zu reduzieren.

Die Bautechniken

Wir bevorzugen Lehmbauverfahren entweder mit Bajareque (mit Lehm aufgefüllte Holzkonstruktion) oder Adobes (luftgetrocknete Lehmziegel). Für die Herstellung von Adobes wird Erde mit Stroh und Pflanzen vermischt und mit Wasser durchgeknetet. Dann werden die Ziegel von Hand in Holzformen gegossen. Sie werden in der Sonne getrocknet und bei schlechtem Wetter abgedeckt. Anschliessend werden die Mauern mit den Ziegeln hochgezogen. Ganz zum Schluss werden sie zur Verschönerung und als Witterungsschutz verputzt.

Diese alten Techniken sind sehr ökologisch: kein Transport, kein Brennen, keine Probleme mit Abfallverwertung. Zudem ist der Aufenthalt in Lehmhäusern sehr angenehm, weil das Material gut isoliert.

      Ossature en bois du bajareque  Remplissage en terre de l'ossature  Fabrication des adobes  Moulage d'adobes en U

Die Baustelle

Die Pläne werden von unserer Architektin Victoria Delgado, Volontärin, erstellt. Zusätzlich zum Klassenzimmer umfasst das Gebäude sanitäre Anlagen, eine Wasserstelle und eine Küche / ein separates Atelier. In der Folge übernimmt ein professioneller Maurer, der zu diesem Zweck eingestellt wird, die Verantwortung auf der Baustelle.

Umgesetzte Projekte

Bis heute:

  • 14 Schulen
  • 1 Bibliothek in Siguatepeque und je 1 Kulturzentrum in Taulabé und San José de Comayagua

In den Kulturzentren werden verschiedene pädagogische Aktivitäten organisiert wie der Leseklub (Projekt «Der Schatz des Don Sapo») oder der Musikunterricht. Sie sind zudem unverzichtbar als Logistikbasis für unsere Aktivitäten (z.B. Vorbereitung der Reisekoffer von Don Sapo). 

Der Schatz des Don Sapo

Die Reisebibliothek «Der Schatz des Don Sapo» (Herr Kröte) stellt den Schulen Bücher und pädagogisches Material zu diversen Themen zur Verfügung. Ein Koffer inkl. Handbuch für die Lehrperson bleibt während drei Monaten an einer Schule.

Bis heute können 2'000 Kinder an 40 Schulen der Region Don Sapo nutzen. Die Verteilung der Koffer ist nur möglich dank unserem Team sowie Freiwilligen vor Ort, die sich um den Transport kümmern.

 

Die Koffer von Don Sapo

Die Reisekoffer stellen ein Tor zur Welt dar, ein kleines Fenster hin zu Allgemeinwissen und ein wichtiges pädagogisches Instrument in diesen entlegenen Gebieten, wo nur wenig Schulmaterial zur Verfügung steht.
Bei der Ankunft eines neuen Koffers stürzen sich die Kinder jeweils darauf, um die neuen Schätze zu entdecken.

La maille itinérante et son  contenu Malle et son contenu La malle et son contenu Activités pédagogiques pour les plus jeunes Le plaisir de la lecture La malle est accueillie avec joie par la classe

Erzählwettbewerb

Jedes Jahr werden die Kinder im Rahmen des Erzählwettbewerbs ermuntert, zu einem Thema eine Geschichte zu schreiben oder eine Zeichnung zu machen. Contes et dessins

Die Kinder beschreiben die Realität, die sie umgibt, und zeigen dabei erstaunlich kreative Fähigkeiten. Erzählungen und Zeichnungen erlauben den Kindern, Don Sapo oder ihre Träume zum Leben zu erwecken. Die besten Erzählungen und Zeichnungen werden prämiert. An einer Feier bekommt jeder Gewinner eine Medaille und ein kleines Geschenk. Anschliessend wird ein Heft mit den besten Erzählungen herausgegeben. Das Heft wird auch den Koffern von Don Sapo beigelegt, um die Arbeit der Kinder zur Geltung zu bringen.

Der Leseklub

Der Leseklub versammelt die Kinder zur Märchenstunde. Die Aktivität wird von Lichita organisiert, einer ehemaligen Lehrerin und Freiwilligen. Lichita besucht auch das Waisenhaus in Taulabé und verschafft den Mädchen, die dort untergebracht sind, ein bisschen Abwechslung und Vergnügen.

Lecture du conte avec marionnette Lecture partagée

Musik für alle

Das Projekt «Musik für alle» bietet den Schülern der ländlichen Region Musikunterricht an. Diese Aktivität stellt auch ein pädagogisches Instrument dar. Das Erlernen von Musik verlangt Aufmerksamkeit, Konzentration und Ausdauer - drei unabdingbare Fähigkeiten, die ein Kind zum Lernen braucht.

Der Musikunterricht wird auf drei Ebenen erteilt:

  1. Einführung in die Musik für alle Schulkinder und Bildung von Chören
  2. Instrumentalunterricht und Unterricht in Musiktheorie für besonders interessierte und begabte Kinde
  3. Einbindung der Dorfgemeinschaft bei Anlässen wie das jährliche Musikfestival und diversen Konzerte

Das Erlernen von Musik verlangt Einsatz und Ausdauer, notwendige Eigenschaften für das Lernen während des ganzen Lebens. Das Spielen eines Musikinstruments entwickelt auch komplexe neuronale Netze für die Synchronisation von Bewegungen, ihrer Kontrolle, das Gehör…. Und schliesslich bietet das Musizieren in der Gruppe eine optimale Übungsplattform für das Zusammenleben.

Musische Erziehung

Ziele: Musikalische Aktivitäten anbieten:

  1. Die Kinder die Musik anhand von Reise-Musikkoffern entdecken lassen – in Anlehnung an die Koffer von Don Sapo und zusammengestellt von der Musikschule von Tegucigalpa (Musikmaterial für Aktivitäten, die im Rahmen des regulären Schulbetriebs durchgeführt werden können).
  2. Für Musik begabte Kinder fördern mit Unterricht in Musiktheorie und Instrumentalunterricht an der Musikschule für alle von Honduras Croissance; Instrumente: Marimba, Geige, Flöte, Perkussion; Die Kinder werden dazu ermuntert, an Konzerten mitzuwirken.
  3. Für die Dorfgemeinschaften der Region Anlässe und Konzerte organisieren.

Musikfestival

Am Musikfestival von Honduras Croissance kommen die Kinder aus mehreren Schulen der Region sowie Orchester und Gruppen aus anderen Regionen von Honduras wie die Musikschule von Tegucigalpa zusammen.

Concert de Noel 2018 Chorale & Orchestre "Douce nuit"

Marvin présente le programme Musique pour Tous

Présentation du projet Musique pour Tous (2017)

Concierto Navideno - Concert de Noel (Décembre 2014)

Concert de Marimba (2017)

Fête de la Musique 2015

Sport für alle

Den Kindern der Dorfschulen die Ausübung eines Sports anbieten und dessen Werte fördern: Respekt gegenüber den Mitmenschen, Einhaltung von Regeln, Teamgeist, Gewissenhaftigkeit beim Training, über sich selbst hinauswachsen; mit Wettkämpfen zwischen den Schulen Wetteifer fördern.

Mädchen und Jungen werden von einem von Honduras Croissance angestellten Lehrer in unterschiedlichen Disziplinen unterrichtet.

 

Sport für alle ist Teil der pädagogischen und sozialen Dimensionen des Programms «Baumeister der Hoffnung».

Ziel: Werte des gesellschaftlichen Zusammenlebens anhand von spielerischen Aktivitäten fördern. Sport ist zudem gut für die Gesundheit und die Wahrung der psychischen Integrität der Schüler.

Unterrichtserteilung auf zwei Ebenen:

  • Sport-Koffer erlauben es der Lehrperson der Primarschule, Sportunterricht zu erteilen. Jeder Koffer – konzipiert in Anlehnung an die Reisekoffer von Don Sapo – enthält Material zu einer bestimmten Sportart: Fussball, Volleyball, Ultimate Frisbee…. In den Koffern befinden sich zudem traditionelle honduranische Spiele.
  • Teams, die von einem von Honduras Croissance angestellten Lehrer sowie Freiwilligen aus der Dorfgemeinschaft trainiert werden.

Turniere und Sportwettkämpfe

Die Wettkämpfe stellen Leistungsindikatoren dar. Sie sind das Ziel des wöchentlichen Trainings der Teams und regen die Kinder dazu an, über sich selbst hinauszuwachsen, sich an anderen zu messen und etwas zu leisten.

Im Übrigen bieten die Turniere die Gelegenheit, Kinder aus Nachbardörfern zu treffen.

Entrainement des filles Entrainement de la classe Equipe Jeux traditionnels : course au sac

Schulgemüsegärten

Die Schulgemüsegärten als pädagogisches Instrument sollen das ökologische Bewusstsein der Kinder und ihrer Eltern wecken und fördern sowie ihre Gesundheit durch den Verzehr von frischem Gemüse stärken. Sie erlauben auch der Lehrperson, verschiedene Themen aus dem Lehrplan praktisch zu veranschaulichen.

Ein Handbuch für die Lehrperson zeigt auf, wie der Garten als pädagogisches Instrument genutzt werden kann.

 

Chaac – Quelle des Lebens

Chaac - Quelle des Lebens begleitet die Dorfgemeinschaften bei der Errichtung und dem Unterhalt von Trinkwasser- und Abwasseranlagen.

Trinkwasser im Herzen des Dorfes:

  • Abwasserreinigung auf Gemeindeebene
  • Errichtung und Reparatur von Trinkwasseranlagen
  • Sensibilisierung für Hygiene in der Schule und im Dorf
  • Umweltschutz

 

Die komplexen Trinkwasserprojekte werden von einem Biochemiker aus Honduras konzipiert, der sich auf Wasser spezialisiert hat und als Freiwilliger bei uns mitarbeitet. Er unterbreitet auch in anderen Gebieten Projekt-Vorschläge, die eine nachhaltige Entwicklung favorisieren und die Umwelt schonen wie die Produktion von Biogas oder Kompost.

Das Programm verwendet soweit möglich umweltfreundliche Techniken (Solarenergie, Sandfilter…).

Verwaltung des Projekts

Die soziale Dimension des Programms ist ebenso wichtig wie die technische: Für die Verwaltung des Wassers und der Anlage wird ein Komitee aus Dorfbewohnern gegründet (junta de agua).

In Anlehnung an die Strategie der SANAA (offizielle honduranische Institution für die Wasserverwaltung) werden die soziale Organisation des Projekts und die Verwaltung durch das lokale Komitee als fundamentales Element betrachtet, das die Fortdauer des Projekts gewährleistet.

UmsetzungLes 5 dimensions de Chaac Source de Vie

In Abhängigkeit der bereits vorhandenen Abdeckung an Trinkwasserversorgung werden unter den Dörfern, in denen im Rahmen des Programms «Baumeister der Hoffnung» bereits eine Schule gebaut worden ist, die Projektstandorte ausgewählt.

Wasser und Abwasserreinigung

Eine erste Trinkwasser-Anlage für 90 Menschen (Wohnhäuser und Dorfschule) wurde in Los Planes im Gemeindegebiet von San Jeronimo errichtet (Departement Comayagua). Die Familien, die sich bei der Umsetzung des Projekts stark engagierten, wurden für den Unterhalt ausgebildet. Die Anlage ist sehr umweltschonend, sie wird ausschliesslich mit Solarenergie betrieben.

Ein zweites Projekt wurde in Guarajao im Gemeindegebiet von Siguatepeque umgesetzt: Es umfasst die Renovierung der Trinkwasseranlage für 120 Haushalte, sprich 770 Menschen; Ein 19'000 Liter fassendes Reservoir wurde errichtet, das mit Solarenergie betrieben wird.

Détail du  filtre lent en sable Equipe en charge du chantier 

Produktion von Biogas

Biogas wird aus tierischen und pflanzlichen Abfällen hergestellt. Das so gewonnene Gas hilft, den Holzverbrauch für das Kochen zu verringern und trägt gleichzeitig zur Sauberkeit im Dorf bei. Es schützt damit die Umwelt und die Gesundheit der Dorfbewohner.

Préparation du biodigesteur biodigesteur

Wer ist  Chaac?Représentation Maya du dieu Chaac 

Chaac ist der Regengott der Maya, einer der wichtigsten Götter der Maya-Mythologie. In einem weiteren Sinn ist Chaac auch der Gott der Landwirtschaft, der Fruchtbarkeit und des Wachstums.

Für die Zukunft vorbereitet

Ziele:

  1. Jugendliche und Erwachsene mittels Praktika im Rahmen der Projekte von «Baumeister der Hoffnung» oder «Chaac – Quelle des Lebens» aus- und weiterbilden
  2. Die wirtschaftliche Situation verbessern sowie Verantwortungsbewusstsein fördern und ein Gefühl des Stolzes auf die eigene Identität und Kultur vermitteln

Non-formale Bildung während des ganzen Lebens

«Für die Zukunft vorbereitet» bietet Unterrichtsmodule an, die es den Menschen ermöglichen, sich an ihre Bedürfnisse angepasste Kenntnisse anzueignen und so ihre wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Lebensbedingungen zu verbessern.

Mit diesem Programm möchte Honduras Croissance das Bildungsangebot erweitern, das bisher nur auf Kinder ausgerichtet war.

Die Unterrichtsmodule werden in Abhängigkeit der Bedürfnisse angeboten, die sich innerhalb der Dorfgemeinschaften herauskristallisieren.

Erwachsenenbildung als Ergänzung unserer Aktivitäten

Weiterbildungen in Bautechniken

Der Bau eines Schulhauses erfolgt unter Einbezug der Eltern der Schüler. Dies erlaubt es den Eltern, sich weiterzubilden und weiterzuentwickeln. So ermöglichen ihnen Workshops rund um die Herstellung der Adobes (luftgetrocknete Lehmziegel) das Erlernen dieser Technik. Sie lernen z.B. den «Zigarrentest» kennen, mit dem die optimale Erde-Stroh-Mischung bestimmt werden kann.

Die Dorfbewohner können diese Techniken anschliessend selbständig anwenden, sei es beim Bau des eigenen Hauses, sei es, indem sie einer bezahlten Arbeit als Maurer nachgehen.

Création d'un crépis laissant entrevoir la pierre sous-jacente Contrôle de la qualité de la terre Test du cigare pour contrôle de la plasticité

Management-Schulung

Auch im Rahmen der komplexen Projekte wie die Errichtung einer Trinkwasseranlage werden die Dorfbewohner aufgefordert mitzuwirken. Sie nehmen dabei an diversen Weiterbildungen teil zu Themen wie Organisation der Arbeitsgruppen auf dem Gelände oder technischer Unterhalt und wirtschaftliche Verwaltung der Anlage.